Ricarda-Huch-Schule - Kiel

Intensivierungsstunden an der Ricarda-Huch-Schule

Stand: Oktober 2012

Die Ricarda-Huch-Schule hat die Intensivierungsstunden in den Stundenplan integriert. Die Einrichtung von Intensivierungsstunden ist verbindlich, die Organisationsformen sind wählbar. Die Informationen des Bildungsministeriums, die der Einrichtung von Intensivierungsstunden zugrunde gelegt werden, finden Sie hier.

Die Intensivierungsstunde wird bei uns momentan folgendermaßen verwendet:

Es bedeutet, dass eine Klasse in einer Stunde pro Woche in zwei Gruppen aufgeteilt wird, wobei den Lehrkräften freigestellt ist, nach welchen Kriterien sie die Klasse teilen. In den nun deutlich kleineren Lerngruppen wird jeweils eins der genannten Fächer unterrichtet, die eine Hälfte einer Klasse wird beispielsweise im Fach Mathematik unterrichtet, die andere im Fach Deutsch. In der darauffolgenden Woche wird der Unterricht getauscht.

In den Intensivierungsstunden soll keine Unterrichtsprogression stattfinden, der Unterricht in diesen Stunden wird nicht benotet, und es werden keine Hausaufgaben erteilt. Der Unterricht dient der Vertiefung bzw. der Erweiterung. Das Unterrichtsvolumen der Fächer wird zwar rechnerisch auf diese Weise um eine halbe Stunde gekürzt, weil im Rahmen einer Unterrichtsstunde parallel in zwei Fächern Unterricht erteilt wird, da der Unterricht jedoch stets in kleineren Lerngruppen stattfindet, kann unabhängig vom Niveau eine höhere Übungsdichte erzielt werden und somit der Lerneffekt gesteigert werden.