Ricarda-Huch-Schule - Kiel

Evangelische Religion

Lehrkräfte

Wochenstunden, Leistungsüberprüfung und Themen

Jahrgang

Wochenstd.

LN

Tests

Themen

5 2 - nach Abspr.
  • Gott begleitet Menschen
  • Alltag und Feste
  • Woher stammt Jesus?
8 2 - nach Abspr.
  • Gottes Gebote - Gottes Verbote
  • Christen hatten den Mut, anders zu leben
  • Islam
9 2 - nach Abspr.
  • Worte und Taten Jesu
  • Juden und Christen im Dialog
  • Lebensbilder
10 2 2 nach Abspr.
  • Biblisches Reden von Gott
  • Wer war Jesus Christus?
  • Weltreligionen (v.a. Buddhismus)
11 2 2 nach Abspr.
  • Theologische Anthropologie
  • Theologische Ethik
12 2 2 nach Abspr.
  • Religionspsychologie
  • Gotteslehre (v.a. Theodizee)

eA: Diese Eintragungen gelten, wenn das Fach als Kernfach oder Profilfach auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet wird.

LN: Anzahl der Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren oder Ersatzleistungen) im Schuljahr

Bücher, Materialien und allgemeine Informationen

Jahrgang

Bücher

Materialien

Weitere Informationen

5 - nach Abspr. Schwerpunktkompetenzen: Wahrnehmungs-, Darstellungs- und Gestaltungsfähigkeit
8 - nach Abspr. Schwerpunktkompetenzen: Deutungs-, Urteils- und Dialogfähigkeit
9 - nach Abspr. Schwerpunktkompetenzen: Deutungs-, Urteils- und Dialogfähigkeit
10 -
  • 1 * Nr. 25
Schwerpunktkompetenzen: Deutungs-, Urteils- und Dialogfähigkeit
11 -
  • 1 * Nr. 25
Schwerpunktkompetenzen: Deutungs-, Urteils-und Dialogfähigkeit
12 -
  • 1 * Nr. 25
Schwerpunktkompetenzen: Urteils-, Dialog- und Gestaltungsfähigkeit

eA: Diese Eintragungen gelten, wenn das Fach als Kernfach oder Profilfach auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet wird.

Allgemeines

  1. Unser Fachcurriculum besteht seit 2008 und wird ständig evaluiert. Die Grundausrichtung  unseres Faches besteht darin, bei jedem Thema die existentielle Frage vor dem theologischen Hintergrund zu reflektieren. So wird der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler zum Anstoß, die Sinnfrage zu stellen und nach Antworten zu suchen. Dabei kommt es darauf an, die entwicklungspsychologischen Vorgänge mit Blick auf religiöse Einstellungen wahrzunehmen, zu begleiten und zu fördern. Denn Ziel ist es, Religionsmündigkeit im Sinne eines modernen und aufgeklärten Umgangs mit Religion zu vermitteln.
  2. Die Teilnahme am Religionsunterricht richtet sich nach dem gültigen Erlass (v.a. §4), weshalb Eltern bei der Anmeldung ihres Kindes auf einem Formular um entsprechende Entscheidungen gebeten werden. Weitere Informationen zum Religionsunterricht finden sich hier.
  3. Wir pflegen seit Jahren Kontakte zu benachbarten Kirchengemeinden, die uns unterstützen und die wir immer wieder in unser schulisches Leben integrieren.
  4. Wer sich für das Studium der Theologie interessiert, kann sich am besten auf folgenden Seiten informieren: